Showtanz-Opening: 80 SVU-Tšnzerinnen lassen die Halle beben

Veröffentlicht von Administrator (wb_admin) am 06.02.2024
Aktuell >>

Etwa 400 Besucher beim 1. Showdance Opening von Minis, Lollipops, Girlies und Highlife

Das 1. Showdance Opening der mittlerweile vier Tanzgruppen des Sportvereins Unterneukirchen hat alle Erwartungen übertroffen. Vermutlich über 400 Besucher, darunter etwa 20 Mitglieder der Prinzengarde Tüßling, strömten am Sonntag in die Hilger-Halle um sich die schwungvollen Vorstellungen der SVU-Minis, Lollipops, Girlies und Highlife nicht entgehen zu lassen. Einige Besucher sind wegen der vollen Parkplätze, andere wegen der gerammelt vollen Halle wieder nach Hause gefahren. Es war nicht nur der, mit Ausnahme des Tanzparketts, mit Teppich ausgelegte und Biergarnituren versehene Turnbereich, sondern auch die gesamte Empore bis auf den letzten Platz gefüllt.

Gewohnt wortgewandt und erheiternd führte DEUZ-Präsident Adi Hager als Moderator durchs Programm wobei er nach jeder Darbietung alle Tänzerinnen und Trainierinnen einzeln vorstellte. Die Eröffnung des Tanz-Spektakels war den Kleinsten, den SVU-Minis vorenthalten. Die 17 bezaubernden Tänzerinnen im Alter von fünf bis sieben Jahren stachen mit Kapitän Bene-dikt Mitterreiter in See und waren voll „Im Piratenfieber“. Unter den Tanzmäusen der beiden Trainierinnen Christina Mitterreiter und Tanja Siegl war mit der fünfjährigen Leni Haider aus Teising auch die jüngste Tänzerin.

Danach brachten die Lollipops ab acht Jahren die Halle zum Beben. Die 18 von Maria Eibelsgruber, Julia Weinberger und Selina Schmidhammer gecoachten Mädels widmen ihren Auftritt der „Saturday Night“. Die Darbietung der zweit-jüngsten SVU-Gruppe hat nicht nur den Conférencier „höchst erstaunt“. Nach einer kurzen Pause ging es mit den 27 SVU-Girlies. Durch die von Emily Beier, Lena Schönstetter (Kastl), Magdalena Schäfer und Tanja Siegl im Frühjahr 2023 wiedergegründete Tanzgruppe, entstand im Prinzip der tanzbegeisterte grün-weiße Sog. Die jungen Damen ab zwölf Jahren präsentieren „The Next Generation“, wobei durch sie auch die nächste Stufe des Showtanzes gezündet wurde, nämlich schon sehr erstaunliche Hebefiguren.

Zu guter Letzt trat natürlich noch die weithin bekannt Showtanzgruppe Highlife auf. Die 19 Tänzerinnen von Celine Rohleder, Melanie Brunnhuber und Sarah Wishuber boten unter dem Motto „Black or White“ einmal mehr einen glanzvoll, nicht nur wegen der Kostümwechsel abwechslungsreichen und atemberaubenden Auftritt.

Jede Gruppe bedankte sich nach ihrem Auftritt, unter weiterhin tosendem Applaus, kurz bei ein paar für sie wichtigen Personen. Darunter die Näherinnen Monika Stelzl und Karin Klein, welche die Kostüme von den Girlies und Highlife angefertigt hatten. Neben Hager ließen sich auch die beiden SVU-Vorstände Wolfgang Gruber und Wolfgang Hirn dieses grün-weiße Premieren-Spektakel nicht entgehen. Die ziemlich professionell organisierte, selbst für Kleinkinder nie langweilig werdende Veranstaltung dauerte letztendlich nicht wie vermutet zwei, sondern nur etwas mehr als eineinhalb Stunden. Dafür sorgten unter anderem die für Beschallung und Musik zuständigen Techniker Andreas Schmidhammer aus Schroffen und Micheal Biermann aus Neuötting. Beim Auf- und Abbau wurden die vier gastgebenden Gruppen hervorragend von Familien-angehörigen und Freunden unterstützt. Für Eintritt und Verpflegung wurde kein Cent verlangt. Doch bedankten sich die Gäste für den abwechslungsreichen Sonntagnachmittag gerne mit einer kleinen, zum Teil auch großen Spende.

 

Zuletzt geändert am: 06.02.2024 um 16:03

Zurück